Religion im alten Rom – und wo ist sie heute?

Auch in unserer säkularisierten Gesellschaft ist die Bedeutung von Religion nicht zu unterschätzen. Es ist ein Thema, das gerade Jugendliche nicht kalt lässt: Religion stiftet Sinn in einer unübersichtlichen Welt, reisst aber auch tiefe Gräben auf durch unsere Gesellschaft. In der griechisch-römischen Welt – wie auch in weiten Teilen der modernen Welt – ist die Religion omnipräsent. Kein Ereignis, das nicht von Ritualen und Zeremonien begleitet wird, und zwar im privaten, wie auch im öffentlichen Leben.
Der Weiterbildungstag stellt die Frage nach dem eigentlichen Wesen von Religion heute und untersucht Religiosität in der antiken Welt, beides stets mit Blick auf die Behandlung dieses grossen Themas im konkreten Unterricht.

Datum
Dienstag, 2. April 2019, 08.30–16.30 Uhr

Kursort
Freies Gymnasium Zürich, Arbenzstrasse 19, 8008 Zürich

Kosten und Anmeldung
150.- (Studierende: 20.-)
Anmeldeschluss: 15.03.2019

Kursleitung:
Dr. Franziska Egli, KS Freudenberg Zürich (KFR)
Philipp Xandry, Freies Gymnasium Zürich (FGZ)

Tagesprogramm
Am Vormittag werden die beiden Gastreferentinnen je ein Referat unter dem Tagungsthema „Religion“ halten:
Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati (München)
Das Rätsel von „Religion“: Herausforderungen einer Kategorie aus der Antike
Prof. Dr. Katharina Waldner (Erfurt):
Antike Religion zwischen Alltag und Krise: Individuelle Praktiken und politische Strategien

Am Nachmittag stehen verschiedene Workshops zur Auswahl:
Prof. Dr. Katharina Waldner und Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati:
Konkrete Anwendung und Diskussion der Fragestellungen der Referate
Workshops verschiedener Referenten:
Religion verschieden beleuchtet – von Kulten und Tempeln, Opfern und Zaubersprüchen

Anmeldung
Name
Vorname
Anrede
Adresse, PLZ, Ort
Schule/Institution
E-Mail
Studierende/r Ja
Bemerkungen